Wie pflegt man Walk richtig?

Bei leichten Verschmutzungen ist ein gründliches auslüften an der frischen Luft oder in einem feuchten Raum wie z.B. Badezimmer ausreichend. Selbst schlechte Gerüche lassen sich so entfernen. Wolle ist von Natur aus antibakteriell, somit haben Keime keine Chance. Gröbere Verunreinigungen sollte man eintrocknen lassen und danach vorsichtig ausklopfen, ausbürsten und mit einem feuchten Tuch reinigen.

Walk kann auch vorsichtig von Hand oder im Wollwaschprogramm gewaschen werden. Dies jedoch am besten eher nur selten, da ansonsten das Wollfett der Faser, und somit die damit verbundenen positiven Eigenschaften, verloren gehen. Dafür am besten handwarmes Wasser (max. 30°C) und Wollwaschmittel verwenden und den Wollwalk nur ganz leicht andrücken. Auf keinen Fall wringen, reiben oder ausdrücken!

Wolle sollte nicht hängend getrocknet werden, da sie sich sonst verziehen könnte. Am besten man breitet ein Handtuch auf dem Boden aus und legt den Wollartikel flach darauf und lässt ihn dort trocknen. Natürlich kann man diesen Prozess auch im Außenberiech durchführen, jedoch sollte man zu starke Sonneneinstrahlung vermeiden. Walkstoffe sollten auf keinen Fall im Trockner oder auf der Heizung getrocknet werden.


Für weitere Fragen kontaktieren Sie

Karolina Baneviciute
k.baneviciute@gottstein.at
+43 650 210 35 43